Der geliehene Opa (2004)

April 2004 | Krimödie

Von Walther G. Pfaus.

Das Lustspiel „Der geliehene Opa“ von Walter G. Pfaus handelt von einer Leihfamilie anderer Art: Das Ehepaar Rose nimmt Singles, die gerne ein paar Tage in einer familiären Umgebung leben möchten, als Gäste auf. Um die Familie perfekt zu machen, „leihen“ sie sich Opa Teufel aus. Er erweist sich seines Namens würdig und bringt die Roses ordentlich auf Trab und die beiden Singles zusammen.

Regie

Christian Thiessen

Darsteller

Marianne Ave, Katrin Knaack , Kristin Knaack, Christian Lopau, Karlheinz Peter, Dagmar Rossow, Siegmar Schwendrau , Gundula Thiele

Fotogalerie

Weitere Beiträge in der Kategorie „Krimödie“

Ein ungleiches Paar (2014)

Von Neil Simon. Allwöchentlich in einem New Yorker Appartement: Die Freundinnen Mickey, Renee, Vera, Sylvie, Florence und Olive treffen sich zu einer Runde „Trivial Pursuit“. Doch an diesem Abend machen sich alle Sorgen um Florence.  Die hat nämlich massive...

Und das am Hochzeitsmorgen (2013)

Von Ray Cooney und John Chapmann. Hochzeit im Hause Westerby! Es soll der schönste Tag im Leben ihrer Tochter Judy werden -dafür hat Jane Westerby alles bis ins Detail geplant. Langsam sollte man jetzt in die Kirche fahren- die Hochzeitsgäste warten schon. Aber der...

Mein Freund Harvey (2012)

Von Mary Chase. Elwood. P. Dowd hat gute Manieren, begegnet allen Menschen freundlich und ist ein bißchen schrullig. Sein bester Freund und ständiger Begleiter Harvey ist ein „Puka“, ein mystisches Wesen in Gestalt eines großen, weißen und nur für ihn sichtbaren...

Und ewig rauschen die Gelder (2011)

Farce von Michael Cooney. „Über Geld spricht man nicht“. Besonders dann nicht, wenn man eigentlich keins hat. Nach diesem Motto verfährt Eric Swan, indem er seiner Frau Linda verheimlicht, dass er seinen Job bei den Stadtwerken schon vor 2 Jahren verloren hat. Der...

Die Affäre Luspidam – Die schwarze Katze im Sack (2010)

Eine Boulevardkomödie in drei Akten von Alfred Hennequin. In deutsch von Karl-Heinz König. Der erfolglose Pariser Anwalt Fauvinard liebt seine Frau sehr, seine mehr als resolute Schwiegermutter allerdings treibt ihn aus dem trauten Heim in die Arme der kapriziösen...

Neuste Beiträge in der Kategorie „Aufführungen“

Besucht uns doch mal (2017)

Schwank in drei Akten von Erich Koch. Kennen Sie das auch? "Besucht uns doch mal!" – diese Einladung spricht man gern und ohne groß nachzudenken aus, wenn man im Urlaub auf nette Leute trifft. Und dann stehen diese netten Leute eines Tages wirklich vor der Tür, und...

Pippi Langstrumpf (2016)

Nach Astrid Lindgren. Aufführungsrechte Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH. Mit dabei sind natürlich “kleiner Onkel“ und Herr Nilsson,Tommy und Annika und viele weitere alte Bekannte aus der Geschichte von Astrid Lindgren, die mit ihrer einzigartigen Erzählung...

Mit Küchenbenutzung (2016)

Posse in drei Akten von Hans Kirchhoff. Untermieter zu sein oder Untermieter zu haben ist ganz bestimmt nicht immer eine allzu rosige Angelegenheit, aber was sich in der Wohnung des cholerischen Pferdeschlachters Max Piening abspielt, als ihm das Wohnungsamt das...

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (2015)

Nach dem Kinderbuch von Michael Ende. Text von Christian Berg, Musik von Konstantin Wecker, Aufführungsrechte VVB. ... steigen Sie ein und reisen Sie mit zur Insel Lummerland! "Eine Insel mit zwei Bergen liegt im tiefen weiten Meer, mit viel Tunnels und Geleisen und...

„Der Nächste bitte..!“ (2015)

Amüsante Geschichten, sowie Satiren von Ephraim Kishon.  Wir zeigten eine bunte Mischung aus Geschichten u. a. von Ephraim Kishon, der selbst die menschlichsten Abgründe (oder sollte es umgekehrt heißen …?)  so wunderbar (in)direkt aufzeigen konnte. Es ist für...